Angst und Mut – ich gehe meinen eigenen Weg

Wie schnell manchmal alles geht: die Projekttage zum Religionsthema „Mut“ liegen schon wieder hinter uns – und die zweimal vier Stunden, die wir dafür hatten, waren für unseren Geschmack viel zu kurz. Immerhin ist uns gemeinsam mit allen Projektgruppen ein toller „Wegweiser“ gelungen, der uns verschiedenste Wege aus der Angst zeigt; das macht schon gewaltig Mut!

Viel lieber hätten wir uns in unserer Gruppe noch intensiver auseinandergesetzt mit den Ängsten und Sorgen, die unseren Lebensweg manchmal so beschwerlich machen…

Lebensweg - Wegweiser

und auch länger über die Dinge, Personen oder Begebenheiten nachgedacht, die uns immer wieder Mut schöpfen lassen… schade, dass die Zeit so schnell verstrichen war! Unsere Hunde waren einfach anwesend und standen alles andere als im Mittelpunkt – und trotzdem hatten wir wieder einmal eine Stimmung, die von Ruhe und Rücksichtnahme geprägt war. Es ist schon erstaunlich…

Natürlich werden Luna, Raquel und Phalène noch ausführlich berichten, auch wenn sie „nur schmückendes Beiwerk“ waren. Fotos gibt es selbstverständlich auch – und vielleicht, vielleicht sogar ein Filmchen… wer weiß 🙂

Advertisements
von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles

2 Kommentare zu “Angst und Mut – ich gehe meinen eigenen Weg

    • vielen Dank, lieber Django – du siehst ja knuffig aus 🙂 wo hast du denn so viel Fell her?!
      erzähl mal von dir – was machst du so in der Schule?
      liebe Grüße,
      Luna&Phalène

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s