Hundetagebuch – Luna

Frauchen war heute Morgen etwas irritiert: Wir waren im Lehrzimmer und haben gewartet und gewartet – und es kam kein Schüler! Das lag vielleicht daran, dass gestern alle Schüler frei hatten – und die Lehrer eine laaaange Konferenz… da kommt man schon mal etwas durcheinander 😉

Na ja, Frauchen ist dann kurzerhand in die Klasse gestiefelt und hat sich ihren Schüler rausgepickt und ins Lehrerzimmer mitgenommen. Der war heute total aufgedreht: Er hatte nämlich vor zwei, drei Tagen eine Sternschnuppe gesehen – und sich natürlich etwas gewünscht – und seitdem wartet er darauf, dass sein Wunsch in Erfüllung geht… Schade, dass er nichts verraten hat (darf man ja nicht, weil sonst der Wunsch eben nicht in Erfülung geht!); jetzt haben wir keine Ahnung, wofür wir dem kleinen Kerl die Daumen beziehungsweise Pfoten drücken 🙂 egal – hoffentlich hat er Glück!

Auf jeden Fall hatte er heute ziemlich Hummeln im Hi… also, er war ganz schön aufgekratzt 😉 Bei mir ging das ja noch; ich bin die Ruhe selbst und geduldig und weiß ja, wie´s eigentlich ablaufen soll, auch wenn die Schüler mal Quatsch machen oder nicht aufpassen. Aber als der Gute mit Phalène die Übung mit dem Löffel machen sollte (ihr erinnert euch? rufen – Vorsitz – warten – Leckerchen auf dem Löffel hinhalten – einladen – DANN dürfen wir kommen und das Leckerchen fressen), da ging alles durcheinander 🙂 Phalène hüpfte wie ein Flummi vor ihm auf und ab, und er versuchte das Leckerchen auf dem Löffel zu retten – Betonung liegt auf versuchte… Da half es auch nichts, dass er (wie ein Hunde-unerfahrener Anfänger – hüstel-hüstel) die Arme hochriss, denn das war nur Ansporn für Phalène, noch höher zu hüpfen und ihn anzustupsen, bis das Leckerchen auf den Boden kullerte und sie es mopsen konnte… ts!

Löffel-Übung

Ich muss vielleicht der Fairness halber sagen, dass das wirklich keine leichte Übung ist. Es war schon fies von Frauchen, das von ihm zu verlangen. Und auch wenn der kleine Mann keine Angst hat: Wenn er sich hinstellt und Phalène Männchen macht – tja, ich würde sagen, dann sind die beiden „auf Augenhöhe“… 🙂

Zur „Strafe“ (oder zum Spaß? – wir machen´s gerne, und er erst recht!) hat er am Schluss ein paar Leckerchen in der Hand versteckt, die wir herauslutschen und -bohren mussten – und er hat es uns echt schwer gemacht, unsere Nasen in seine kleinen Fäuste zu quetschen! Ich denke, wir sind quitt – zumindest Phalène und er 😉 😉

Advertisements
von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s