Jakob Pollen

Hallo,

mein Name ist Jakob Pollen.

Nach einem langen Weg über Hauptschule, Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann, dem Fachabitur für Wirtschaft, dem Abendgymnasium und anschließendem  Studium in Köln, habe ich den Weg zu meinem Wunschberuf, dem Sonderpädagogen, gefunden.

In dem Berufsfeld fühle ich mich wohl und besonders an meiner Stammschule, der Peter-Jordan-Schule in Hückelhoven. Wir sind eine Förderschule mit den Förderschwerpunkten emotionale und soziale Entwicklung, Lernen und Sprache.

Doch die eigentliche „Berufung“ steckt hinter diesen Begrifflichkeiten wie Förderschwerpunkte, Förderperspektiven oder Förderpläne. Es ist jeder einzelne Schüler, den ich gerne auf seinem Weg ein Stück begleiten und mit meinen Möglichkeiten unterstützen möchte.

Wir befinden uns mit unserer Schule in einem großen Wandel. Als Kompetenzzentrum sonderpädagogischer Förderung (KsF) unterstützen wir seit dem Schuljahr 2009/2010 Schüler an Grundschulen, Hauptschulen sowie an einer Real- und einer Gesamtschule. Im Rahmen dieses KsF bin ich an der Carl Friedrich von Weizsäcker Hauptschule und an der Gesamtschule in Ratheim sowie an meiner Stammschule tätig.

Ziel der Inklusion ist es, den Schülern den Verbleib an ihrer Schule zu ermöglichen, auch wenn sie große Schwierigkeiten beim Lernen und/oder Verhalten haben.

Es ist eine große Herausforderung und macht sehr viel Spaß, mit so vielen tollen Kolleginnen und Kollegen gemeinsam zu überlegen, zu planen und zum Wohl der Schüler zu arbeiten. Die Vernetzung wird immer feinmaschiger und ist von gegenseitigem Respekt und Wohlwollen getragen.

„Vielfalt macht stark“ ist unser Motto. Und diese Heterogenität verlangt immer wieder ein Umdenken pädagogischer und erzieherischer Prozesse, auch vor dem Hintergrund einer veränderten Kindheit und Jugend.

Es gilt unsere Kinder zu stärken, sie zu motivieren und sie zu eigenverantwortlichem Handeln zu befähigen. Eine Möglichkeit, dies zu verwirklichen, sehe ich auch in der pädagogischen Arbeit mit einem Schulhund.

Und wie kam es dazu?

Mein Traumhund war seit Kindesbeinen immer schon ein Golden-Retriever. Nach intensiver Suche nach einem geeigneten Züchter, habe ich Raquel bei The Friend By My Side in Willich gefunden. Raquel hat mein Herz im Sturm erobert. Sie zog im Mai bei uns ein und bereichert seitdem unsere Familie. Zu unserer Familie gehört neben einer wundervollen Berner-Sennenhunddame namens Nefari auch noch ein knuffiger Berner-Sennenhund-Rüde namens Baru. Er wird ebenfalls zum Schulhund ausgebildet, und zwar durch meine Frau, die als Sonderpädagogin an einer Grundschule arbeitet.

Im Laufe der letzten Jahre habe ich vielfältige Erfahrungen in der Erziehung von Hunden machen können: Welpen-, Junghunde-, Obedience- und Agilitykurse sowie Begleithundekurse nebst Prüfung.

Doch an einen langgehegten Wunsch, nämlich einen Schulhund auszubilden und pädagogisch einzusetzen, wagte ich mich erst in diesem Schuljahr heran.

Und was soll ich sagen… ich bin ich Feuer und Flamme.

Raquel ist in schulischen Situationen ruhig und besonnen, aufgeschlossen und einfühlsam. Außerhalb des Schulgebäudes spielt sie jedoch auch gerne, ist dabei impulsiv und sportlich, fordert zu Spiel und Spaß auf, wird hierbei aber nie ruppig oder bedrängend. Dies sind Eigenschaften, die sie zu einem tollen Schulhund werden lassen können.

Raquel befindet sich natürlich noch in der Ausbildung, und manchmal habe ich die Befürchtung, dass ich mindestens noch genau so viel lernen muss wie sie.

Neben der Hundeschule in Wildenrath, die wir regelmäßig besuchen, nahmen wir an der Fortbilung zur Hundgestützten Pädagogik und Therapie bei dogMentor in Gangelt teil. Mit Abschluss dieser Fortbildung und dank einer für ihr Alter tollen Eignungs- und Belastungsanalyse, dürfen wir jetzt gemeinsam als „Schulhund-Team“ arbeiten und Schüler, wie eingangs beschrieben, auf andere Art und Weise ein Stück auf ihrem Lebensweg begleiten.

Advertisements

25 Kommentare zu “Jakob Pollen

  1. herr pollen wie geht dir eigentlich ich hab schon lange nix mehr von dir gehört und ich habe eine frage kann ich raquel bitte die ist so süß bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte BITTE

    • Halllo Lena,
      ich bin´s Raquel. Herr Pollen, mein Herrchen, hat mir gerade deinen Brief vorgelesen. Ich freue mich riesig, dass du immer so viele und vor allem so liebe Briefe schreibst. Ich freue mich total, dich in der nächsten Woche wieder zu sehen. Wann ich mitkomme, kann ich dir noch nicht sagen. Wahrscheinlich aber am Mittwoch. Wenn ich da bin, komme ich einmal rüber zu dir, oder du kommst zu mir. Frage aber vorher deine Lehrerin. Aber wie ich Frau Tölle kenne, wird sie nichts dagegen haben.
      Also. Genieße das Wochenende und dann sehen wir uns in der nächsten Woche.
      Liebe Grüße
      Raquel

    • mmmhhh, das ist lieb. aber da ist mein herrchen ganz komisch. er hat eigene leckerchen für mich… frage ihn mal. er gibt dir bestimmt welche für mich und ich tue dann einfach so, als wüsste ich das nicht. außerdem… du hast ja daran gedacht. das finde ich alleine schon super lieb von dir. renne gleich einmal in den garten und belle einmal ganz laut für dich und wenn der wind günstig steht und nicht zu viel verkehr zwischen wildenrath und hückelhoven ist… dann wirst du mich hören. aber achtung. nur einmal und nur für dich!
      liebe grüße raquel.

    • hallo lena, der herr pollen hat heute wahrscheinlich keine zeit, in den rechner zu schauen und dir zu antworten, deshalb schreib ich dir kurz. mit etwas glück wird raquel am mittwoch mitkommen, oder am freitag. wir schauen, ja? du darfst auf jeden fall mal rüber, wenn sie da ist.
      übrigens ganz großes lob an dich: du hast heute zweimal super reagiert – frau baumann war total begeistert!! (das mit dem aufschreiben, und dass du so cool geblieben bist, als der lappen kam…) ich bin stolz auf dich!!

    • du hattest nach der pause stress, oder? du hast das klasse aufgeschrieben, was du willst (klären) – und du hast gesagt, du könntest das immer so aufschreiben. das fand frau baumann toll. und das zweite war die sache mit dem lappen. du hast toll reagiert – nämlich gar nicht!! du bist ruhig geblieben!! toll, toll, toll. fettes lob. echt.

  2. herr pollen tut mir leid das mit sport ich habs versucht echt tut mir sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr leid echt

    • Hallo Lena.
      Ich dachte, du wärest nicht ansprechbar, als ich dich in der Klasse vorfand und dann … hast du doch mit mir geredet… Das hat mich Super froh gestimmt. Du bist aufgestanden, in die Sporthalle gegangen… Toll…
      Merkst du, wie viele schöne kleine Schritte du machst?
      Sporthalle war vielleicht doof, ok. Aber bis dahin hattest du schon eine Menge geleistet.
      Jetzt musst du überlegen, wenn du den nächsten Schritt machen willst, was du brauchst. Ich überlege einmal mit, wenn ich darf. Vielleicht fällt die was ein. Kennst du den kleinen Kevin mit den roten Haaren. Der war ähnlich wie du. Der hat auch ganz viele tolle kleine Schritte gemacht und auf den bin ich Super stolz, was er geleistet hat und du und Frau Tölle arbeitet auch ganz toll…
      Liebe Grüße
      Jakob Pollen

    • hi lena,
      raquel geht es wieder gut. sie war etwas kränklich und ich hatte mir geschworen und ihr versprochen, sie nie mitzunehmen, wenn sie krank ist.
      das verlangt ja auch keiner von dir, oder 😉 ?

  3. hi herr pollen ich freue mich schon auf montag 1. tag in der prowo ich wünsche mir echt das ich zu ihnen und frau tölle in die gruppe komme ich bin schon aufgeregt
    i ❤ dog´s i love raquel palène und luna i love you all hi hi

  4. hallo herr pollen :)))
    wir sinds jerome aus ihrer neuen klasse und michelle aus der cfvwhaupt :))
    von michelle : danke das sie immer da waren auch wenn sie stress hatten oder viel zu tun 😀
    wissen sie ich habe viel von ihnen gelernt und bin stolz darauf das ich sie kenne 😛 ich hoffe ich werde sie bald wieder sehen !
    und ich werde mich auch sehr in der real anstrengen …

    von jerome : ich freue mich das sie mein neuer klassenlehrer sind und auf die bootstour 😀

    liebe grüsse und wir haben sie lieb von Jerome & MIchelle 😀

    • Prima. Vielen Dank. Und dir? Ich wollte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei dir bedanken. Du und Tobias habt uns ganz toll geholfen und wäret ihr nicht gewesen, so würden wir noch heute aufräumen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s