Hundetagebuch – Phalène

Huhu 🙂

Phalène in B & W (1 von 1)

Na – alles gut bei euch? Frauchen ist ja seit geraumer Zeit ziemlich im Stress (also so positiv gesehen, mein ich) und schreibt und bastelt und schreibt und telefoniert und schreibt – und hängt die ganze Zeit am Handy – das nervt echt ein bisschen! Aaaaber: Da ist was Cooles in Arbeit. Mehr darf ich leider noch nicht verraten. Ihr kennt ja Frauchen: die kann ganz schön Auster sein 😉

In der Schule ist alles chillig: Montags kommen jetzt ja immer zwei Gruppen von den Jungs aus der Unterstufe; da zeigt sich so langsam, wer wirklich Lust hat was mit uns zu machen – und wer nicht. Und die, die wirklich Lust haben, die merken dass es nicht immer so läuft wie sie sich das vorstellen: Sie müssen warten. Und Geduld haben. Und ruhig sein. Und sich dann auf ihre Aufgabe konzentrieren. Und „Cool“ zieht ja bei Luna und mir so gaaaar nicht… tja! Da kann´s schon mal passieren, dass der Kleinste am besten abschneidet bei einer Übung – einfach weil er mit uns cool ist!

Ich muss Frauchen unbedingt nochmal überreden, wenigstens ein paar Handy-Fotos zu knipsen – dann muss ich nicht so schräg in die Kamera glotzen 😉 Außerdem sieht das echt klasse aus, was wir da zum Teil schon auf die Pfoten stellen! Vielleicht klappt´s ja morgen…

 

 

Advertisements
von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles

Hundetagebuch – Luna

Hallo – und sorry fürs Schweigen… wir haben unsere Winterpause etwas verlängert 😉

Nein, Quatsch. Natürlich waren wir schon wieder fleißig mit Frauchen in der Schule. Aber Frauchen ist zurzeit  schwer beschäftigt mit anderen Plänen tüftelt und werkelt und schreibt und trickst an Fotos… (abgesehen von den Zeugnistexten, die sie für die Kollegen schreiben musste)! In der ersten Woche hatten wir allerdings wirklich noch frei: Schule fing ja an einem Donnerstag an; und da Phalène und ich immer montags und dienstags mitgehen, hatten wir tatsächlich etwas verlängerte Ferien. Aber am Montag vor einer Woche waren wir dann das erste Mal im neuen Jahr wieder mit von der Partie – und die Jungs aus der Unterstufe hatten sich, wie es schien, riesig auf uns gefreut und wetteiferten darum, etwas mit uns machen zu dürfen – echt schönes Gefühl… 🙂

Mit denen haben wir dann ordentlich gearbeitet. Frauchen hatte die Stangen und die Hütchen dabei und stellte Aufgaben: einen von uns rufen – in den Vorsitz bringen – und dann laaaangsam über die Stange stiefeln lassen. Für mich ja „easy going“, aber Phalène in ihrem Eifer ließ sich mehrfach – wie Frauchen vorher schon angedroht hatte dass es passieren könnte – von ihrem eigenen Hinterteil überholen. Echt zum Schießen: Da hebt sie in Zeitlupe erst die rechte, dann die linke Vorderpfote über die Stange – und kaum dass das geschafft ist, kommen beide Hinterläufe mitsamt Po und Rute hinterhergeflogen 🙂 🙂 Aber die Jungs haben nicht aufgegeben und so lange getrickst, bis es klappte – und dann gabs natürlich eine Rakete für Phalène – pah! Also, Leckerchen-Rakete, meine ich jetzt… irgendwie doof, wenn man wie ich immer alles sofort richtig macht – ich werde das Gefühl nicht los, dass ich hier um meine angemessene Belohnung gebracht wurde! Bei mir tobt keiner vor Freude, wenn ich Pfoto für Pfote über die Stange stakse – Frechheit – ich glaube ich bin zu gut für diese Welt… 😉

Hund-in-USt-2015-9Aber am meisten freuen sich die Jungs auf das „Wunschkonzert“ am Ende der Stunde, wenn sie sich etwas aussuchen dürfen, das sie mit uns machen wollen. Fast immer ist es verstecken. Manchmal wollen sie einfach nur, dass wir uns auf sie drauflegen – wahrscheinlich weil wir so schön warm sind (oder weil Phalène dann Küsschen gibt – wer weiß).

Hund-in-USt-2015-10

von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles

Hundetagebuch – Phalène: Happy 2016!

Ui, jetzt ist das Jahr schon zehn Tage alt – na sowas!

Winter 2016-3

Wir haben die freie Zeit genutzt, waren viel spazieren – natürlich nur wenn es nicht regnete – und haben es uns gut gehen lassen. Alles schön piano. Klar bin ich zwischendurch auch mal rumgeflitzt… Und auf einem unserer Spaziergänge haben wir jemand Neues kennen gelernt, ein Pärchen mit einer Hündin, etwas kleiner als Luna und ich, ein gutes Jahr alt. Frauchen war auf der Hut, nahm uns erst an die Leine – und schnallte uns dann wieder ab, als sie sah, dass die andere Hündin an der Schleppleine hing. Besser ist das, sonst kann es zu blöden Verwicklungen kommen.

Nur hatten das die Menschen falsch verstanden – und leinten jetzt ihrerseits die Hündin ab. Tja, ihr kennt mich ja: Lieber vorbeugen als nachsorgen – also hab ich sie erst mal flott eingenordet und klargestellt, dass wir zu zweit sind (Frauchen jetzt mal nicht mitgerechnet). Und die Hündin – Bella – war etwas verdattert. Aber dann taute sie auf und wollte tatsächlich mit mir eine Runde Fangen spielen. Mit mir! Und sie wollte mich fangen – pah! Also hab ich sie ein paarmal in den Hintern gezwickt, um klarzustellen, wer hier wen fängt. Das fand Frauchen dann nicht so lustig (ich schon), und ich musste zu ihr kommen und warten. Und dann – o Wunder! – fing Luna an, mit dieser Bella zu spielen! Ts, das hat sie schon ewig nicht mehr gmacht – einen anderen Hund zum Spielen aufzufordern…

Doof nur, das ich nicht mitmachen durfte – echt ungerecht! Aber Frauchen war da unerbittlich. Zwei-, dreimal bin ich ihr ausgebüxt und hab ein bisschen aufgemischt und Rabatz gemacht – aber Luna und Frauchen haben gemotzt, und ich musste wieder aufhören. Echt mega-ungerecht! Erst ganz zum Schluss, als Luna keine Lust mehr hatte, durfte ich nochmal flitzen und mit Bella ein paar Runden durchs Laub pflügen – aber ohne Kneifen, da kannte Frauchen kein Erbarmen. Ich fand´s ja ein bisschen langweilig – aber lieber ohne Kneifen eine Runde toben als gar nix machen dürfen…

von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles

Weihnachten 2015

Leas Weihnachtsgeschenk 2015

Wir wünschen allen zwei- und vierbeinigen Freunden ein paar erholsame Tage. Mit Ruhe. Mit Zeit für uns selbst. Zeit für die, die uns wichtig sind. Für Dinge, die wir gerne und vielleicht viel zu selten tun; an Orten, wo wir uns wohlfühlen und vielleicht viel zu selten sind…

von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles

Hundetagebuch – Phalène

Hurra – ich habe gewonnen!

Na ja, es gibt ein Buch… also eher was für Frauchen – aber ich! hab ihr dabei geholfen es zu gewinnen! Jawoll! Frauchen ist ja seit geraumer Zeit (mehr oder weniger aktives) Mitglied der miDoggy-Community; da bloggen viele verschiedene Hunde-Menschen die unterschiedlichsten Sachen: Sowas wie wir, also Tagebucheinträge – besondere Events wie Besuche von Hunde-Messen – Produkttests – Urlaubsberichte mit Hotelcheck auf Hundetauglichkeit – da findet man wirklich alles… und manchmal eben auch Gewinnspiele. Bei so einem Gewinnspiel haben wir mitgemacht und – tadaaa!! – gewonnen 🙂

Wir sind zwar nicht alleine, aber egal: Für uns (also Frauchen) und die beiden anderen Gewinner gibt es je ein Buch von Hansi Trompka. „Hundegeständnisse“. Jajaja… ok… ich hätte mich auch mehr gefreut wenn ich Whippet 2015 geworden wäre, anstatt eine meiner Peinichkeiten ausplaudern zu müssen…

Phalène Hundegeständnis

von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles

Vierter Advent – noch vier Tage…

vierter Advent 2015Liebe Zweibeiner – macht euch keinen Stress. Die allzu oft unrealistischen Riesenerwartungen, mit denen man in die Weihnachtstage geht, führen nur zu Kummer und Streit. Versucht lieber, jeden einzelnen Tag eures Lebens gut zu leben und so vielleicht zu einem besonderen Tag zu machen…

von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles

Norwegische Grüße!

Bin ich nicht schick?!

Hundepullover-3Tja – das ist mein neues Winterdress – da staunt ihr, was?! Wie ich da drangekommen bin, verrät Frauchen auf ihrer Seite; schaut mal rechts, unter „neueste Beiträge“ 🙂

Das ist ECHT norwegisch; falls es interessiert: Das Muster heißt Mariusgenser – jawoll!! 😉

Flauschige Grüße, eure Phalène

von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles

Hundetagebuch – Luna

Die liebe Phalène… hat mal wieder Quasselwasser getrunken – und sich ein klitzekleines bisschen verzettelt 🙂 Macht nix, dann erzähle ich halt den Rest.

Am Dienstag hatten wir wider Erwarten frei. Frauchen hatte erzählt, dass es wieder Projekttage geben würde, aber nicht erwähnt was das für Phalène und mich bedeutet – frei am Dienstag, Schulbesuch am Mittwoch 🙂 Uns egal. Wir sind ja flexibel. Am Mittwoch waren wir zum ersten Mal in der Klasse von Frauchens Kollegen. Mit dem hatte sie vor zwei Jahrne schonmal eine Klasse zusammen unterrichtet – da war dieses Mädchen drin… ihr erinnert euch? Das Mädel, das so lange gebraucht hat, bis es seine Gefühle ein bisschen besser kanalisieren konnte… Phalènes Mädel 🙂

Jetzt hat der Kollege eine neue Klasse mit neuen Schülern, mit denen hatten wir noch nie zu tun. Doch – halt!! In dieser Klasse ist der Junge, der anfangs so panische Angst vor Hunden hatte, mit dem wir uns ein Jahr lang regelmäßig getroffen haben, bis er sich getraut hat uns zu streicheln und uns Leckerchen zu geben.

Äh… kann es sein, dass ich mich gerade auch verzettele…? Eigentlich wollte ich nur kurz berichten, dass wir für zwei Stunden diese Klasse besucht haben. Zwar hatten alle vorher die Hunderegeln gelernt – aber Mann! Das ist schon ein Riesenunterschied, ob wir zu Schülern kommen, die uns kennen (und die die Regeln kennn – nein: die die Regeln beherzigen!) – oder zu Jungs und Mädels, die einfach alle nur zu uns auf die Decke wollen, um uns zu streicheln! Puh, das war gar nicht so einfach für Frauchen – dazu musste sie noch ungefähr eine Million Fragen beantworten, warum wir so dünn sind, welche Tricks wir können, wo sie uns gekauft hat, warum wir keine Rolle machen, wie schnell wir rennen können, was wir machen wenn Frauchen in den Schule ist… und, und, und… Cool war, dass alle mega interessiert waren und wirklich hoch konzentriert zuhörten. Schade war, dass wir außer der Leckerchen-Runde (dreißig Hände! – in jeder zweiten ein Leckerchen! – jammjamm!!!) nichts mehr mit den Schülern machen konnten… doch – den Beintunnel! Allerdings hat Frauchen zwei Gruppen gemacht, einmal sieben, einmach acht Schüler- so konnten wir hin und zurück durch einen Beintunnel flitzen. Und dafür dass wir das ewig schon nicht mehr gemacht hatten, hat´s ganz gut geklappt; Phalène ist zwar einmal außen vorbei – aber beim zweiten Mal wie die Wutz dem Leckerchen hinterher, das Frauchen in den Tunnel gekullert hat 🙂

von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles

Hundetagebuch – Phalène

Huhu!

Frauchen hatte ein bisschen viel um die Ohren (dabei sind die ziemlich klein, die Ohren, kann doch eigentlich nicht so viel drumherum passen…?). Jetzt meint sie es wäre dringend an der Zeit, dass wir von letzter Woche berichten. Ok. Dann will ich das mal tun 🙂

Letzten Montag stand wie immer die Unterstufe auf dem Programm. Allerdings war´s stimmungsmäßig schon was anderes als die letzten Male, wo wir alle das Gefühl gehabt hatten, dass es so langsam was wird… Es war jetzt nicht mega schlimm oder so, aber einer von den Jungs hatte über mehrere Wochen gefehlt und saß jetzt plötzlich wieder dabei – und irgendwie war´s schon was anderes… Er hatte eine Menge verpasst, was die anderen Jungs in den letzten Wochen gelernt hatten – und außerdem… ich weiß nicht… Er war sich glaub ich selbst nicht so ganz im Klaren darüber, ob er jetzt mitmachen wollte oder nicht. Nicht dass er nicht mit UNS was machen wollte – uns findet er glaub ich ganz in Ordnung; aber die anderen Jungs konnten halt schon viel mehr als er, und ich hatte das Gefühl, dass ihm das nicht so schmeckte – nicht so gut zu sein wie die anderen. Na ja, irgendwann ist er dann lieber rausgegangen.

Wir haben wieder „Hier“ und „Fuß“ geübt – es wird, Leute, es wird! Ist schon cool, wenn die Jungs uns so richtig motivieren – dann macht die „Arbeit“ doppelt Spaß 🙂

von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles