Hundetagebuch – Luna

Schon Freitag – jetzt aber flott – und dann auf in´s Wochenende ;-)

Also: AG – super!!

Ich staune, wie toll sich diese Gruppe Jungs im Laufe der letzten Wochen gemacht hat. Obwohl es ja am Montag der erste Tag nach den Herbstferien war, und dann die letzten beiden Unterrichtsstunden(!): Die Jungs waren super drauf; sie hatten Riesenlust mit Phalène und mir etwas zu machen und versuchten wirklich, nicht zu sehr zu zappeln und herumzualbern oder aneinanderzugeraten. Klar, dass ihnen die Spiele am Schluss am besten gefallen haben – sie durften sich wieder verstecken (und Phalène und ich haben nur ein klitzekleines bisschen gelinst, um zu sehen , wo) und unser Denksport-Spielzeug mit Leckerchen befüllen. Aber auch die Aufgaben vorher – zu zweit eine Brücke bauen, Rufen mit Vorsitz und Leckerchen vom Löffel nehmen lassen – klappten echt gut.

Eine rundum tolle Stunde – so kann es wegen mir das ganze Schuljahr weitergehen :-) Bin mal gespannt, was Frauchen für die nächsten Wochen ausheckt…

von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles

Noch einmal durchatmen…

…und ein bisschen faulenzen… und morgen geht die Schule wieder los.

Hamburg-3Es wird wahrscheinlich wie immer sein: Ehe man sich´s versieht, steht Weihnachten vor der Tür :-)

von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles

Herbstferien…

…-Halbzeit! Eine Woche durften wir schon entspannen und faulenzen. Sehr schön. Wir haben die Zeit genutzt und einen kleinen Ausflug nach Hamburg unternommen.

Hamburg

Auch wenn wir von der Stadt nicht viel mehr gesehen haben als das Hotelzimmer von innen (nein, stimmt nicht, wir waren auch draußen unterwegs, aber eben nicht als Hamburg-Touristen), war es ein Erlebnis!

Auf in die zweite Ferienwoche…

von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles

Hundetagebuch – Luna

Also, Leute, ganz ehrlich – am Montag in der Schule, das war einfach super!

Die Jungs waren spitze und sowas von leise und ermahnten sich ständig gegenseitig. Alle wollten etwas mit uns machen; und trotzdem gab´s keinen Stress, auch als sie reihum warten mussten, bis jeder einzelne drankam. Und sie arbeiteten toll zusammen und hielten sich an den Händen und bauten Hindernisse für Phalène und mich; sie legten sich sogar ganz dicht nebeneinander, Seite an Seite, und hielten mega-still, sodass Phalène und ich über die Rücken stiefeln und uns vorsichtig drauflegen konnten – klasse! Aber am meisten Spaß hatten sie, als sie sich verstecken und uns dann rufen durften; und alle mussten uns zum Schluss noch einmal ein bisschen streicheln – schließlich war das ja jetzt die letzte Stunde vor den Herbstferien. Phalène war kaum zu halten, als die Jungs sich versteckten :-) Und als Frauchen die Hundespielzeuge herausholte und die Jungs sie mit Leckerchen füllen durften – wow! Da musste ich mich echt sputen, sonst hätte Phalène alles allein abgeräumt.

Mich freute allerdings am meisten, dass Phalène diesmal von Anfang an mit viel Spaß mitmachte. Sie hatte keinen Stress mehr und musste sich auch nicht irgendwo verkriechen oder auf der Decke liegen bleiben; aber wir hatten auch Glück: kein Insekt weit und breit :-)

von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles

Hundetagebuch – Luna

Am Montag waren wir wieder bei den Jungs in der Unterstufe. Und ganz ehrlich: Man konnte schon merken, wie sehr alle versuchten, ruhig zu bleiben und zu warten und zuzuhören. Großes Lob: Es wird echt von Mal zu Mal besser! :-)

Schade nur, dass Phalène sich nach der Leckerchenrunde an die Fliege von letzter Woche erinnerte und sich immer wieder unter dem Pult verkroch. Sie war nicht mehr wirklich dazu zu bewegen mitzumachen, trotz Leckerchen. Frauchen nahm sie irgendwann  an die Leine und kuschelte mit ihr auf der Decke, bis sie etwas entspannter war; aber mit den Kindern arbeitete sie nicht mehr – also, Phalène meine ich jetzt; ich schon, und Frauchen natürlich auch. Die Kinder bauten aus ihren Körpern verschiedene Hindernisse zum Drauf- und Drüberspringen und Drunterherflitzen – da hatten wir alle echt eine Menge Spaß, denn das war ziemlich witzig. Den Beintunnel machten wir auch mal wieder.

Zum Schluss durfte ich die Jungs suchen, nachdem sie sich irgendwo im Klassenraum versteckt hatten. Und da wollte dann Phalène auch nochmal mitmachen. Für die Abschluss-Spielerunde rollte sie sich richtig entspant auf einem Fatboy zusammen und döste vor sich hin. Die Jungs spielten “Pseudo-Clicker”. Das ist im Grunde Clickern ohne Clicker; Frauchen lenkt die Kinder einfach mit “gut – gut – gut…”, bis sie da sind, wo sie hinsollen, und das machen, was Frauchen sich für sie ausgedacht hat. Das Spiel ist im Moment DER Renner – vor allem, weil es zur Belohung “Leckerchen” für die Jungs gibt :-)

von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles

Hundetagebuch – Phalène

Am Montag waren Luna und ich wieder mit Frauchen in der Schule, in der neuen Klasse, die wir jetzt regelmäßig besuchen werden. Da sind nur Jungs, noch was jünger, und einer oder zwei von denen kommen mir bekannt vor – ich glaube, die waren im letzten Schuljahr in der Unterstufenklasse, bei den Zwergen.

Also, die Neuen, die sind schon… irgendwie anders. Obwohl die Klassenlehrerin mega-stolz war, wie toll alles geklappt hatte, konnte man schon merken, dass die Jungs sich tierisch konzentrieren mussten, um nicht ständig irgendwelchen Quatsch zu machen. Aber sie wollten unbedingt etwas mit uns machen; und deshalb strengten sie sich riesig an und versuchten sitzen zu bleiben und zuzuhören. Natürlich hatten wir das gemerkt. Luna ist bei sowas ja total gechillt und gammelt weiter auf der Decke; aber ich kriege immer selbst kribbelnde Pfoten und kann schlecht liegenbleiben, wenn ich spüre, dass die Schüler innerlich zappeln.

Am Montag ging halt irgendwann gar nix mehr, denn zu allem Überfluss hatte sich so ein doofes Insekt in den Klassenraum gestohlen. Das summte ständig irgendwo herum. Gru-se-lig. Da konnte mich auch nicht die Tatsache beruhigen, dass es nur eine harmlose Fliege war – dafür bin ich einfach schon zu oft gestochen worden. Tat mir total leid für die Jungs – aber mit meiner Konzentration war da halt nix mehr zu machen. Nächste Woche (bitte-bitte ohne Fliege!) mache ich dafür doppelt gut mit, versprochen :-)

LG, Phalène

von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles

Hundetagebuch

Hallihallo, liebe treuen, neuen oder zufällig hereingeschneiten Leser!

Unser Blog feiert im November tatsächlich schon seinen vierten Jahrstag! Deshalb: Alle Jahre wieder… In Kürze werden (hoffentlich keine längeren) Umbauarbeiten an der Schulhunde-Seite stattfinden. Eigentlich hatte das schon in den Ferien geschehen sollen – wenn das Wörtchen Wenn nicht wäre… :-) Geplant ist auf jeden Fall eine etwas vereinfachte Website; unter Anderem werden die aktuellen Hundetagebuch-Einträge dann immer hier, also auf der Startseite zu finden sein. Der erste Eintrag ist bereits hier zu finden (9. September).

Wir wünschen weiterhin viel Spaß beim Lesen!

das Schubegleithunde-Team

Erster Schultag – mit Luna und Phalène!

Am Montag durften Luna und Phalène zum ersten Mal in diesem Schuljahr mit in die Schule.

Wenn alles gutgeht und sich so entwickelt, wie es angedacht ist, werden die beiden Whippetmädels jetzt regelmäßig eine Unterstufenklasse besuchen. Die Kennenlern-Runde und erste Kontaktaufnahme-Spiele verliefen gut, auch wenn noch ein wenig an der Einhaltung der Hunde-Regeln gefeilt werden muss, die ja eigentlich allen Kindern bekannt sind ;-) schließlich haben wir mächtig geübt! Aber wir sind ganz optimistisch…

 

von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles

Yellow Dog Project

Yellow Dog – Manche Hunde brauchen Platz

Das Yellow Dog Projekt wurde gegründet um das Bewusstsein für Hunde, die Abstand brauchen, zu schaffen.

Wenn Sie einen Hund mit einem gelben Band , Bandana oder ähnlichem an der Leine oder am Hund sehen, ist das ein Hund, der etwas Abstand braucht. Bitte halten Sie Abstand zu diesem Hund. Sie werden vom Halter darauf hingewiesen, wie viel Abstand der Hund braucht.

Hunde Clipart

© http://theyellowdogproject.com *Illustrated by Lili Chin http://www.doggiedrawings.net

Warum braucht ein Hund Abstand?

Es gibt viele Gründe warum ein Hund Abstand braucht:

  • Vielleicht ist es gesundheitliches Problem
  • Er/Sie kann schlechte Erfahrungen mit einem anderen Hund haben
  • Eine Hündin ist läufig
  • Er/Sie ist in der Ausbildung
  • Er/Sie ist sehr alt und kann sich nicht so frei bewegen
  • Er/Sie ist sehr nervös oder schüchtern und hat Stress mit anderen Hunden

Kurz gesagt, eine gelbe Markierung heißt: Er/Sie braucht etwas Abstand.

Mehr Informationen auf: http://theyellowdogproject.com

von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles

…und noch mehr chillen…

…obwohl doch schon vor geraumer Zeit die Schule wieder angefangen hat… hm.

Luna auf Morgenspaziegang-2Von “Dienst in Schule” ist im Moment noch nichts zu sehen :-)

Das liegt wahrscheinlich daran, dass Frauchen erst einmal in den neuen Gruppen die Regeln bespricht und schaut, wer überhaupt Lust hat, etwas mit uns zu machen (welche Frage – alle natürlich!). Warten wir´s ab… so lange genießen wir noch die Faulenzerei…

von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles