Zweiter Advent!

2. Advent 2015Entgegen unserer eigenen Worte haben wir eine ziemlich turbulente Woche hinter uns. Nicht nur dass es ja noch ein paar Dinge zu erledigen gilt, bevor die Weihnachtsferien beginnen (und damit meine ich nicht unbedingt den Geschenke-Wahnsinn); auch in der Schule gab es noch einmal richtig anspruchsvolle Tage: Unser Religionsprojekt „Wir sind Klasse“ fand statt.  Luna und Phalène werden noch berichten, auch von der Stunde in der Unterstufe – und auf einem der Spaziergänge hatten wir mal wieder ein Erlebnis der besonderes Art… Jetzt wünschen wir aber erst einmal allen einen schönen und hoffentlich nicht allzu stressigen zweiten Adventssonntag – und Happy Nikolaus!🙂

von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles

Erster Advent!

erster Advent 2015Wir wünschen allen Zwei- und Vierbeinern, dass sie die nächsten Tage und Wochen nutzen. Zum Ankommen. In Ruhe. Bei sich selbst. Auf eine schöne Adventszeit!

Luna&Phalène mit Frauchen

von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles

Hundetagebuch – Luna

Frauchen war heute Morgen etwas irritiert: Wir waren im Lehrzimmer und haben gewartet und gewartet – und es kam kein Schüler! Das lag vielleicht daran, dass gestern alle Schüler frei hatten – und die Lehrer eine laaaange Konferenz… da kommt man schon mal etwas durcheinander😉

Na ja, Frauchen ist dann kurzerhand in die Klasse gestiefelt und hat sich ihren Schüler rausgepickt und ins Lehrerzimmer mitgenommen. Der war heute total aufgedreht: Er hatte nämlich vor zwei, drei Tagen eine Sternschnuppe gesehen – und sich natürlich etwas gewünscht – und seitdem wartet er darauf, dass sein Wunsch in Erfüllung geht… Schade, dass er nichts verraten hat (darf man ja nicht, weil sonst der Wunsch eben nicht in Erfülung geht!); jetzt haben wir keine Ahnung, wofür wir dem kleinen Kerl die Daumen beziehungsweise Pfoten drücken🙂 egal – hoffentlich hat er Glück!

Auf jeden Fall hatte er heute ziemlich Hummeln im Hi… also, er war ganz schön aufgekratzt😉 Bei mir ging das ja noch; ich bin die Ruhe selbst und geduldig und weiß ja, wie´s eigentlich ablaufen soll, auch wenn die Schüler mal Quatsch machen oder nicht aufpassen. Aber als der Gute mit Phalène die Übung mit dem Löffel machen sollte (ihr erinnert euch? rufen – Vorsitz – warten – Leckerchen auf dem Löffel hinhalten – einladen – DANN dürfen wir kommen und das Leckerchen fressen), da ging alles durcheinander🙂 Phalène hüpfte wie ein Flummi vor ihm auf und ab, und er versuchte das Leckerchen auf dem Löffel zu retten – Betonung liegt auf versuchte… Da half es auch nichts, dass er (wie ein Hunde-unerfahrener Anfänger – hüstel-hüstel) die Arme hochriss, denn das war nur Ansporn für Phalène, noch höher zu hüpfen und ihn anzustupsen, bis das Leckerchen auf den Boden kullerte und sie es mopsen konnte… ts!

Löffel-Übung

Ich muss vielleicht der Fairness halber sagen, dass das wirklich keine leichte Übung ist. Es war schon fies von Frauchen, das von ihm zu verlangen. Und auch wenn der kleine Mann keine Angst hat: Wenn er sich hinstellt und Phalène Männchen macht – tja, ich würde sagen, dann sind die beiden „auf Augenhöhe“…🙂

Zur „Strafe“ (oder zum Spaß? – wir machen´s gerne, und er erst recht!) hat er am Schluss ein paar Leckerchen in der Hand versteckt, die wir herauslutschen und -bohren mussten – und er hat es uns echt schwer gemacht, unsere Nasen in seine kleinen Fäuste zu quetschen! Ich denke, wir sind quitt – zumindest Phalène und er😉😉

von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles

Hundetagebuch – Luna

Grüße aus der Schule🙂 Wir waren gestern UND heute da – und die letzen zwei Wochen durften wir auch schon  dienstags mit, wenn auch nur kurz, für eine gute halbe Stunde etwa.

Gestern waren wir wieder bei den Schatzfindern; das hatten wir glaub ich noch gar nicht erzählt, dass die Klasse sich diesen Namen gegeben hat. Der passt ziemlich gut – die Jungs sind auf jeden Fall noch auf der Suche😉 Es war ein bisschen wuselig zu Anfang, denn vorher hatten wohl alle irgendwann im Laufe des Vormittags mall irgendwie, irgendwo Stress gehabt – aber als Phalène und ich kamen, saßen sie wie immer auf den Bänken und warteten auf uns und wollten sofort loslegen.

Die Jungs durften nach der Leckerchenrunde zeigen, dass sie noch alles von der letzten Stunde behalten hatten: Gleich die erste Aufgabe hieß „Hier“ und „Fuß„. Klappte super. Nun kenne ich das ja mittlerweile auch echt in- und auswendig und mache solche Übungen quasi im Schlaf – das hatte allerdings den Haken, dass alle kicherten, als ich nach Abgreifen des ersten Leckerchens schon auf dem Weg um den Schüler herum war, eher der auch nur „Fff…“ sagen konnte🙂

Danach sollten die Jungs die Übung mit dem Löffel probieren. Das war neu für die meisten, klappte aber auch super – vor allem weil Frauchen allen den Tipp gegeben hatte, genug Platz zwischen uns (also Phalène und mir) und dem Stuhl zu lassen… schade. So rief einer nach dem anderen entweder Phalène oder mich; und erst wenn wir im Vorsitz saßen – und sitzen blieben! -, gingen die Jungs einen großen Schritt nach hinten, nahmen den Löffel mit dem Leckerchen und setzten sich in Ruhe hin – und das Leckerchen was außer Reichweite, selbst für so Langhälse wie Phalène und mich. Wirklich schade. Aber was soll´s, da blieben wir eben sitzen, bis wir durch das Signalwort „nimm“ und eine entsprechend einladende Handbewegung die Erlaubnis erhielten, das Leckerchen vom Löffel zu schlürfen.

Einer der Jungs, der auch in den Wochen vorher immer wieder mal krisengeschüttelt aus der Klasse geflitzt war, konnte aus heiterem Himmel gestern nicht mehr mitmachen – irgendwas hatte er plötzlich. Aber anstatt wie die Male davor das Ganze lautstark zu inszenieren und die anderen anzustecken, meinte er nur „ich muss mal was raus“ – und ging leise vor die Tür. Wow.

Und: Ich glaube, wir haben ein neues Lieblingsspiel😉 Zumindest kann es locker mit dem Verstecken mithalten! Fast alle Jungs wollten nämlich diesmal, dass Frauchen ihnen ein Leckerchen auf die Stirn legt, das Phalène oder ich dann runterlutschen durften. Doppelt spannend wurde es, weil sie die Augen zulassen und raten sollten, wer von uns es gwesen war. Alle meinten, ich wäre so vorsichtig gewesen, dass sie mich kaum gespürt hätten – nur meine Tasthaare hätten etwas gekitzelt. Phalène hat dagegen mit feuchter Nase ihre unnachahmlichen Knutscher verteilt. Wieso hatte ich nur den Eindruck, dass die Jungs das besser fanden?! Versteh einer die Menschen… ts.

Ach ja: Der Krisenjunge hat zum Schluss wieder mitgemacht, das fand ich total schön.

von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles

Hundetagebuch – Phalène

Gähn… ich bin reif für die Couch – mit Kuscheldecke!

Phalène asleepAber ich wollte noch eben von der Schule erzählen. Frauchen ist ganz aus dem Häuschen🙂 Sie zeigt das ja nicht so, aber ich merk das. Ich glaube, sie ist total überrascht und begeistert davon, wie toll das mit den Chaoten-Jungs aus der Unterstufe klappt. Heute war es zwischendurch so sensationell leise, das war schon echt eine Wucht! Klar gab es auch immer wieder ein bisschen Unruhe und Mini-Kriseleien, aber im Grunde war´s nicht der Rede wert.

Wir durften heute Vorsitz und Fuß machen; alles easy, aber Luna war echt obercool: Die Jungs mussten nur ihren Namen flüstern, und schon kam sie angetrabt – und dann, kaum dass sie das erste Leckerchen abgestaubt hatte, trabte sie auch schon um die Beine der Jungs herum und präsentierte ein perfektes Fuß – selbstredend, dass es da Leckerchen Nummer zwei gab🙂 aber na gut, sie hat´s ja auch verdient… sah ziemlich professionell aus!

Die Versteckrunde am Ende wird hier übrigens quasi zum MUSS – ohne die sind die Jungs nicht glücklich, und wir dürfen nicht nach Hause. Aber Frauchen hatte sich für den Abschluss heute was noch Verrückteres ausgedacht: Immer drei Jungs sollten sich flach auf den Boden legen, und dann legte Frauchen ganz vorsichtig bei jedem ein Leckercen auf die Stirn – und wir durften´s runterschlürfen🙂 hihihi!! Was hatten die Jungs für einen Spaß – und wir auch! Sogar die Klassenlehrerin hat mitgemacht und sich einmal hingelegt und die ganze Zeit gekichert… erst wegen Lunas Tasthaaren, und dann, weil ich sie mit meiner feuchten Nase abgestempelt habe🙂

Ach ja: Wir haben auch noch unsere neue Treppe ausprobiert – die muss ich euch unbedingt nochmal zeigen – voll cool – hat die Holz-Shülerfirma extra für Frauchen und uns gebaut!

So. Jetzt aber …chrchrchr… gähn! …

von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles

Hundetagebuch – Phalène

Hey-ho,

ich muss euch schon wieder von einer super-truper-Stunde erzählen – und das, obwohl zwei „Neue“ dabei waren!

Wegen der beiden Jungs, die gerade mal seit ein paar Tagen in der Klasse sind (Luna und ich haben sie heute erst kennengelernt), war Frauchen mal wieder knüppelhart und ließ sich nicht erweichen: Es kamen die Regelkarten – uaah – und natürlich mächtig Gestöhne von den „alten Hasen“, die darauf gar keine Lust hatten. Aber die Jungs haben´s Frauchen echt gezeigt und waren in nicht mal fünf Minuten durch, mit allen Regeln – und jede einzelne konnten sie richtig erklären! Ha!

Dann gab´s wie immer die Leckerchen-Runde; und danach haben wir das erste Mal so richtig „gearbeitet“ – immer mit einem Jungen alleine. Wir sollten einen schicken Vorsitz machen… hat schon ziemlich gut geklappt (auch wenn wir ein paar Mal das Leckerchen gemopst haben, ohne uns großartig hinzusetzen – warum auch, wenn die Hand schon auf Fresshöhe baumelt…?!). Frauchen hat aber jedesmal nachgehakt, und ich fürchte, nächste Woche werden wir nicht so leichtes Spiel haben beim Leckerchenstibitzen😉 egal. Ist ja nicht so dass wir nicht wüssten, wie´s eigentlich geht. Wir können auch vernünftig – wenn wir wollen🙂

Weil das Ganze ein bisschen dauerte – so mit warten und zuhören und jeder einzeln und so -, haben wir nur eine Runde geschafft, und dann durften die Jungs sich zum Abschluss nochmal verstecken – yippeh! Das spiel ich ja echt am liebsten: versteckte Jungs suchen🙂

Ich freu mich schon auf nächste Woche…

von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles

Hundetagebuch – Phalène

Ach menno – Luna hatte sich doch so auf die Jungs gefreut; aber wir waren am Montag gar nicht mit in der Schule. Dabei war Frauchen Ü-BELST lange weg! Also, so insgesamt zumindest. Echt doof. In der Schule war mal wieder Elternsprechtag, und Frauchen musste auch noch irgendwo weiter weg hinfahren. Mittags war sie kurz mal da, für eine kleine Spielerunde im Garten – und dann war sie auch schon wieder futsch. Bis abends.

Aber wir hatten Glück: Frauchens Mann hat uns Gesellschaft geleistet; der war nämlich gestern krank. Wir haben fast den ganze Tag mit ihm auf der Couch gegammelt, das war urgemütlich🙂 Heute ist er allerdings wieder arbeiten gegangen – schade… dafür war Frauchen früh zu Hause und ist mit uns lange in der Sonne spazieren gegangen.

Herbstbild Hunde

Es war nochmal richtig sommerlich und warm; und auf einem Stück Weg hatte Frauchen echt Spaß in Tüten: Da waren nämlich Millionen (na ja, oder fast) von Marienkäfern in der Luft! Schwarze, rote und so blass-orange, alle mit kleinen Tupfen. Immer wenn Frauchen ein paar Meter gelaufen war, hatte sie – bssss-bsss –  fünf, sechs Käfer auf dem Pulli. Oder auf dem Hosenbein. Oder im Haar. Oder – kribbel-krabbel – im Nacken🙂 Kaum hatte sie alle abgezupft und lief ein paar Schritte weiter, kamen die nächsten Käfer. So ging das über vielleicht hundert Meter, dann war das Spektakel vorbei. Witzig! Ein Käfer hatte sich bei Frauchen im Pulli versteckt, den hat sie erst zu Hause gemerkt, als er ihr über den Rücken krabbelte; der durfte dann bei uns in den Garten…🙂

von schulhunde Veröffentlicht in Aktuelles